1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Richtlinie Natürliches Erbe - RL NE/2014

Aktuelles

Aufruf zur Antragstellung für C.2 der RL NE/2014 eingestellt.

Am 26.02.2016 wurde ein Aufruf zur Einreichung von Förderanträgen für den Fördergegenstand C.2 (naturschutzbezogene Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit) veröffentlicht.

Betriebsplan Natur

Bewerbung zur Teilnahme am Betriebsplan Natur im Rahmen des Fördergegenstands C.1 Qualifizierung Naturschutz  für Landnutzer ist ab Januar 2016 möglich.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Seite:

Aufrufe zur Antragstellung

Eine Antragstellung für die Fördergegenstände A - C der Richtlinie Natürliches Erbe (RL NE/2014) ist nur im Rahmen von Aufrufen zur Antragstellung möglich.

C.2 (Naturschutzbezogene Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit)

Für die Fördergegenstände A.6, B, C.1 und C.3 der Richtlinie Natürliches Erbe (RL NE/2014) sind derzeit keine Aufrufe zur Antragstellung veröffentlicht. Eine Antragstellung ist für diese Fördergegenstände aktuell nicht möglich. Im Jahr 2016 sollen Aufrufe zur Antragstellung für weitere Fördergegenstände der Richtlinie folgen.

Die Veröffentlichung weiterer Aufrufe zur RL NE/2014 ist zu folgenden Zeitpunkten vorgesehen: 

Fördergegenstand/-gruppe

Nächster Aufruf geplant für

A.1-A.3

Biotopgestaltung, Artenschutz, Technik und Ausstattung

2. Halbjahr 2016

A.4-A.5

Biotopgestaltung/Artenschutz im Wald

2. Halbjahr 2016

A.6

Stützmauern landwirtschaftlicher Flächen / Weinbergmauern

Mitte 2016

B.1-B.2

Naturschutzfachplanungen/Studien zur Dokumentation von Artvorkommen

2017

C.1

Qualifizierung Naturschutz für Landnutzer

Bewilligungen laufen bis 2019 – aktuell daher kein neuer Aufruf

C.2

Naturschutzbezogene Öffentlichkeits-/Bildungsarbeit

2017

C.3

Zusammenarbeit zum Schutz der biologischen Vielfalt

2017

 

 

Auswahlverfahren für Vorhaben nach A, B und C der RL NE/2014

Da Vorhaben der Bereiche A, B und C der Richtlinie NE/2014 aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert werden, muss die Bewilligungsbehörde für Anträge dieser Förderbereiche folgendes Auswahlverfahren durchführen:

Die Einreichung von Förderanträgen kann nur im Rahmen von Aufrufen zur Antragstellung erfolgen. Zusammen mit dem jeweiligen Aufruf zur Antragstellung wird das Mittelbudget, das für die Anträge dieses Aufrufs zur Verfügung steht, bekannt gegeben. Die Bearbeitung der Anträge darf nur stufenweise erfolgen, da zuerst sämtliche zu dem jeweiligen Aufruf eingegangenen Förderanträge anhand von Auswahlkriterien bewertet und in eine Rangfolge gebracht werden. Die Bewilligung kann nur im Rahmen der für den Aufruf verfügbaren Mittel entsprechend dieser Rangfolge erfolgen! Antragsteller deren Anträge nicht im Rahmen der verfügbaren Mittel berücksichtigt werden können, haben die Möglichkeit ihren Antrag in den nächsten Aufruf einbeziehen zu lassen. Hierüber wird nach der Vorhabensauswahl informiert.

Ein Dokument mit der Beschreibung der Auswahlkriterien kann auf folgender Internetseite abgerufen werden:

Für die Fördergegenstände der Richtlinie NE/2014 sind folgende Tabellen des Dokuments „Vorhabensauswahlkriterien“ (Stand 13.10.2015) relevant:

Fördergegen-

stände

RL NE/2014

Bezeichnung des Fördergegenstandes Tabelle ELER-Code

Fördergegenstände der RL NE/2014 im Dokument "Vorhabensauswahlkriterien"

 

A.1 Biotopgestaltung 11 4.4
A.2 Artenschutz 12 4.4
A.3 Technik und Ausstattung: Biotoppflege 13 4.4
A.3 Technik und Ausstattung: Prävention 14 4.4
A.4 Biotopgestaltung im Wald 23 8.5.e
A.5 Artenschutz im Wald 24 8.5.e
A.6 Stützmauern landwirtschaftlicher Flächen 10 4.3.e
B.1 Naturschutzplanungen 17 7.1
B.2 Studien zur Dokumentation von Artvorkommen 18 7.6
C.1 Qualifizierung Naturschutz für Landnutzer 1 1.1
C.2 Naturschutzbezogene Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit 19 7.6
C.3 Gemeinsame Konzepte für Umweltprojekte 27 16.5

 

Tabelle Bezeichnung der Tabelle
Tabelle im Dokument "Vorhabensauswahlkriterien" mit Relevanz für mehrere Fördergegenstände der RL NE/2014
15 Untersetzung der Bewertungsstufen Biotop- und Artenschutz
16 Arten und Lebensraumtypen mit vordringlichem Handlungsbedarf im Freistaat Sachsen
Anhang Index der Strukturausstattung der Kulturlandschaft zur Bewertung der Auswahlkriterien zu den Codes 4.4, 7.1, 7.6, 8.5.e und 16.5 (Richtlinie Natürliches Erbe – RL NE/2014)

 

Hinweise zur Bearbeitung vorliegender Förderanträge

Aktuell ergibt sich folgender Bearbeitungsstand der Anträge in der RL NE/2014 (Stand: Mai 2016):

Fördergegenstand/-Gruppe Anträge bewilligt Mittel bewilligt Anträge in Bearbeitung weitere Bearbeitung*
A.1-A.3 Biotopgestaltung, Artenschutz, Technik und Ausstattung 56 2.030.000 432 Anträge aus erstem Aufruf werden in zweiten Aufruf einbezogen - zweiter Auruf beendet
A.4-A.5 Biotopgestaltung/ Artenschutz im Wald 6 111.000 8 zweiter Aufruf beendet
A.6 Stützmauern landwirtschaftlicher Flächen/ Weinbergmauern 31 2.465.000 32 Anträge aus erstem und zweitem Aufruf werden in den nächsten geplanten Aufruf einbezogen
B.1-B.2 Naturschutzplanungen/ Studien zur Dokumentation von Artvorkommen 66 1.893.000 - Aktuell keine Anträge in Bearbeitung
C.1 Qualifizierung Naturschutz für Landnutzer 22 2.865.000 - Aktuell keine Anträge in Bearbeitung
C.2 Naturschutzbezogene Öffentlichkeits-/ Bildungsarbeit 9 466.000 9 Anträge aus erstem Aufruf werden in aktuell laufenden Aufruf einbezogen
D Komplexvorhaben des Naturschutzes 3 90.000 4 Prüfung und Bewilligung laufend
E Wolfsprävention 644 516.000 68 Prüfung und Bewilligung laufend
  Gesamt 834 10.449.000 548  

* Die voraussichtlichen Termine der Bewilligung aktuell laufender oder zukünftiger Aufrufe zur Antragstellung werden nach Fristablauf der jeweiligen Aufrufe zur Antragstellung abgeschätzt und hier veröffentlicht.

Für Fördermaßnahmen im Bereich Biotopgestaltung, Artenschutz und Technik liegen aus dem ersten Aufruf (Warteliste) und dem zweiten Aufruf (Neuanträge) zusammen 432 Anträge mit einem beantragten Mittelvolumen von insgesamt mehr als 14 Mio. EUR vor. Für die Bewilligung von Anträgen in diesem Bereich stehen 6,8 Mio. EUR zur Verfügung. Auch bei der Bewilligung des zweiten Aufrufs für diesen Bereich wird daher eine Auswahl anhand der Projektauswahlkriterien erfolgen müssen.

 

Unterlagen zu Vorhaben ohne Festbetragsfinanzierung

Listen zur Einstufung der Arten, Biotope und Lebensraumtypen können auf dieser Internetseite im Bereich „Auswahlverfahren für Vorhaben nach A, B und C der RL NE/2014“ abgerufen werden.

Antragsformulare

Hinweis

Bitte alle Anträge und Anlagen nur mit Hilfe der grünen Button am Ende der Formulare ausdrucken. Bei Nichtbenutzung der grünen Button (z. B. bei Ausdruck über die Menüleiste Datei àDrucken) kommt es zu fehlerhaften Darstellungen.

weitere Unterlagen

Auszahlungsantrag

Hinweis

Bitte alle Anträge und Anlagen nur mit Hilfe der grünen Button am Ende der Formulare ausdrucken. Bei Nichtbenutzung der grünen Button (z. B. bei Ausdruck über die Menüleiste Datei àDrucken) kommt es zu fehlerhaften Darstellungen.

Unterlagen zu Vorhaben mit Festbetragsfinanzierung

Antragsformulare

Hinweis

Eine Antragstellung ist derzeit nicht möglich.

weitere Unterlagen

Auszahlungsantrag

Hinweis

Bitte alle Anträge und Anlagen nur mit Hilfe der grünen Button am Ende der Formulare ausdrucken. Bei Nichtbenutzung der grünen Button (z. B. bei Ausdruck über die Menüleiste Datei àDrucken) kommt es zu fehlerhaften Darstellungen.

Unterlagen zu Vorhaben der Naturschutzqualifizierung für Landnutzer

Unterlagen zu Vorhaben der Prävention vor Wolfsschäden

Für Fragen zu geeigneten Schutzmaßnahmen sowie für grundlegende Informationen zu den Fördermöglichkeiten für Präventionsmaßnahmen vor Wolfsschäden stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

In den Landkreisen Görlitz, Bautzen, Meißen und Sächsische Schweiz – Osterzgebirge sowie der Stadt Dresden: Herr Klingenberger (Staatsbetrieb Sachsenforst) 0172 / 3757 602

 

In den Landkreisen Nordsachsen, Leipzig, Mittelsachsen, Zwickau, Erzgebirge und Vogtland, sowie den Städten Leipzig und Chemnitz: Herr Klausnitzer (Beauftragter des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie) 0151 / 5055 1465.

Spezielle Fragen zur Förderung von Präventionsmaßnahmen richten Sie bitte an die Sächsische Aufbaubank: Frau Röher   0351 4910 4630

Die Sächsische Aufbaubank (SAB) unterstützt das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie bei der Prüfung der Förderanträge zur Prävention vor Wolfsschäden. Förderanträge und Auszahlungsanträge reichen Sie bitte weiterhin bei dem für Ihren Wohnort / Betriebssitz zuständigen Förder- und Fachbildungszentrum (ehemals Außenstelle) des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ein.

Für Vorhaben zur Prävention vor Wolfsschäden (E.) können jederzeit Anträge gestellt werden.

Unterlagen für Komplexvorhaben (D.1/D.2) des Naturschutzes

Für Komplexvorhaben des Naturschutzes (D.1/D.2) können jederzeit Anträge gestellt werden. Es sollte eine Vorabstimmung mit der Bewilligungsbehörde zur Projektidee erfolgen.

Vorfinanzierungsdarlehen der SAB

Die Sächsische Aufbaubank (SAB) bietet Vorfinanzierungsdarlehen für bestimmte Vorhaben der Richtlinie Natürliches Erbe an. Die Vorfinanzierungsdarlehen können von Verbänden/ Vereinen, Stiftungen und kommunalen Zusammenschlüssen in Anspruch genommen werden. Die Darlehenshöhe liegt zwischen 10.000 und max. 75.000 EUR und wird speziell zur Vorfinanzierung von ELER-finanzierten Vorhaben ausgegeben.

Nähere Informationen zum Vorfinanzierungsdarlehen, Ansprechpartner für Rückfragen  sowie die erforderlichen Antragsunterlagen können auf folgender Internetseite der SAB abgerufen werden:

 

Marginalspalte

Bild: Mosaikbild

Antragsstellen

sachsenkarte

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Abteilung 3 – Förder- und Fachbildungszentrum Zwickau

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Abteilung 3 – Förder- und Fachbildungszentrum Kamenz

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Abteilung 3 – Förder- und Fachbildungszentrum Wurzen, Sitz Mockrehna

Kontakt

Fragen und Hinweise zur Richtlinie senden Sie bitte per E-Mail an folgende Adresse im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.

Betreff: Naturschutzförderung