1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Finanzierung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (ELER)

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) ist das zentrale Finanzierungsinstrument der EU in den Bereichen Landwirtschaft und ländlicher Raum und zielt auf eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums in der gesamten Gemeinschaft ab. Die Förderung aus dem ELER ist ein integrales Element der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU und repräsentiert die sogenannte zweite Säule dieser GAP. Zwischen der zweiten Säule der GAP und der ersten Säule (Direktzahlungen und Marktordnung) bestehen enge Wechselwirkungen und rechtliche Verflechtungen. Die ELER-Förderung ergänzt somit die Markt- und Einkommensstützungsmaßnahmen der GAP, der Kohäsionspolitik (ESF, EFRE und KF) und der gemeinsamen Fischereipolitik (EMFF). Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verwirklichung folgender Ziele:

  1. Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft;
  2. Gewährleistung der nachhaltigen Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen und Klimaschutz;
  3. Erreichung einer ausgewogenen räumlichen Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen.

Auf den hier veröffentlichten Seiten wollen wir Sie zu wesentlichen Aspekten des ELER informieren.

  • Rechtsgrundlagen
  • Programmdokumente
  • Hintergrundinformationen als Zusammenstellung von Links zu wichtigen Dokumenten rund um den ELER
  • Kontaktmöglichkeiten

Marginalspalte

Bild: ELER in Sachsen

Die Zukunftsinitiative des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft

Logo simul+

Ihre Meinung ist uns wichtig!

  • ELER Kontaktformular
    Fragen, Anmerkungen zum Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes