1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

Betriebsplan Natur

Bewerbung zur Teilnahme am Betriebsplan Natur ab Januar 2016 möglich

Die Bewerbung zur Teilnahme am Betriebsplan Natur ist für landwirtschaftliche Betriebe ab Januar 2016 möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Teilnahmevoraussetzungen sind:

-      mindestens ein Schlag in der Förderkulisse Grünland mit der Maßnahme GL 2 – 5 oder in einem Natura 2000-Gebiet und

-     Bewirtschaftung von mindestens 20 Schlägen (Nutzungscode: AL, GL, UN) oder 100 ha Betriebsfläche.

Die Auswahl der teilnehmenden Betriebe erfolgt nach Posteingang (begrenzte Kapazitäten).

Die Finanzierung wird im Rahmen der Naturschutzqualifizierung für Landnutzer (ehemals Naturschutzberatung) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER, RL NE/2014) sowie mit Mitteln des Freistaats Sachsen abgesichert.

Hinweis: Betriebe, die zu den flächenbezogenen Naturschutzmaßnahmen der Richtlinie AUK/2015 für das Antragsverfahren 2016 im Rahmen des Betriebsplans Natur beraten werden möchten, sollten Ihre Bewerbung noch im Januar einreichen.

Betriebsplan Natur im Landwirtschaftbetrieb

Der Betriebsplan Natur ist ein gesamtbetriebliches Informationsangebot für landwirtschaftliche Betriebe im Rahmen der Naturschutzqualifizierung für Landnutzer (RL NE/2014). Das Angebot ist kostenlos und freiwillig.

Interessierte Betriebe können sich über ein Bewerbungsformular bei dem zuständigen Förder- und Fachbildungszentrum, Sachgebiet Naturschutz bewerben.

Bewerben sollten sich Betriebe, die sich z. B. dafür interessieren

  • welche Leistungen ihr Betrieb zum Erhalt der biologischen Vielfalt erbringt.
  • in welchen Schutzgebieten sie arbeiten und welche Anforderungen bestehen.
  • welche Arten und Biotope in ihrem Betrieb vorkommen.
  • wie ihr Betrieb ökologisch aufgewertet werden kann.

Den Betriebsplan Natur entwickelt ein Fachexperte mit dem Betrieb in einem gemeinsamen Abstimmungsprozess. Zuerst werden die Besonderheiten des Betriebes aus Naturschutzsicht aufgezeigt. Anschließend werden gemeinsam Möglichkeiten zur weiteren

ökologischen Aufwertung unter den betrieblichen Bedingungen ermittelt und Vorschläge zur Umsetzung abgestimmt. Auch lassen sich Naturschutzauflagen mit betrieblichen Erfordernissen besser verknüpfen.

Die Ergebnisse werden kompakt und übersichtlich im Betriebsplan Natur als anschauliches Kartenwerk mit textlichen Beschreibungen und schlagkonkreten Vorschlägen zusammengestellt. Der Betriebsplan lässt sich damit gut für die Außendarstellung des Betriebes nutzen. Weiterhin gibt es Informationen über Finanzierungsmöglichkeiten der Maßnahmen, hier insbesondere über die Naturschutzförderung. Außerdem wird Hilfestellung bei der naturschutzfachlich optimalen Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen und der Öffentlichkeitsarbeit für den Betrieb angeboten.

Zusätzlich wird mittels eines „Betriebschecks“ nach zwei Jahren gemeinsam besprochen, ob eine Anpassung des Betriebsplans erforderlich ist.