1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Richtlinie »Integrierte Ländliche Entwicklung« (ILE/2011)

Richtlinie zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (RL ILE/2011)

Eine Antragstellung nach dieser Richtlinie ist nicht mehr möglich.

Einleitung

Die Förderrichtlinie ist ein Baustein im Prozess der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Oberziel der ILE ist die Zusammenarbeit der gesamten Region auf der Grundlage einer gemeinsamen Handlungsstrategie, dem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK). Die Handlungsstrategie sollte dabei nicht vorrangig auf die Akquirierung von Fördermitteln ausgerichtet sein, sondern auf die tatsächlichen Anliegen der Region.

Die Unterstützung der Umsetzung der Einzelmaßnahmen erfolgt, sofern eine Förderfähigkeit gegeben ist, über die Fachrichtlinien der jeweiligen Ressorts, unter anderem auch über die RL ILE/2011. Die ILE ist als Prozess ressortübergreifend (integriert) angelegt und betrifft alle Förderrichtlinien des Freistaates, sofern eine regionale Prioritätensetzung sinnvoll ist. Ein entsprechendes Vorrangprinzip für Projekte aus dem ILEK, welches die Regionen in der Umsetzung durch einen Beschluss des Koordinierungskreises untersetzen müssen, ist in allen relevanten Richtlinien begründet. (Richtlinien mit ILE-Vorrang).

Antragsstellen:

Antrags- und Bewilligungsbehörden sind die Landkreise und Kreisfreien Städte.  Ansprechpartner finden Sie in der Box »Antragsstellen« - Ansprechpartner Förderung Ländliche Entwicklung (rechts).

Breitband - Beihilferechtliche Genehmigungen der Europäischen Kommission

Die Breitbandförderung erfolgt aufgrund der beihilferechtlichen Genehmigungen der EU-Kommission für den Einsatz von GAK-Mitteln und für den Einsatz von sächsischen EPLR-Mitteln auf der Grundlage der geltenden »Leitlinien der Gemeinschaft für die Anwendung der Vorschriften über staatliche Beihilfen im Zusammenhang mit dem schnellen Breitbandausbau«.

Breitbandförderung

Marginalspalte

Bild: Förderrichtlinien - Entwicklung des ländlichen Raums

Richtlinie

abbildung_link_revosax

Richtlinie ILE/2011

RL ILE/2011

Eine Antragstellung nach dieser Richtlinie ist nicht mehr möglich!

Informations- und Publizitätsmaßnahmen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe »Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes« (GAK)

Für Maßnahmen nach der GAK mit einem Investitionsvorhaben von über 50.000 € ist eine Erläuterungstafel aufzustellen.

Das Muster steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.

Weitere Fördermöglichkeiten