1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Breitbandinitiative Ländlicher Raum

 
Lebensqualität auf dem Land durch schnelles Internet

Lebensqualität auf dem Land durch schnelles Internet

Staatsminister Frank Kupfer zieht eine positive Bilanz der Förderung der Breitbandversorgung im ländlichen Raum.

Breitbanderschließung im Ländlichen Raum Sachsens

Breitbanderschließung im Ländlichen Raum Sachsens

Eine gute Versorgung mit Breitbandinternet ist ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen. Vor allem in ländlichen Gemeinden besteht in dieser Hinsicht ein hoher Handlungsbedarf. Die Studie vermittelt einen Überblick über die Maßnahmen, die über die Richtlinie zur Integrierten Ländlichen Entwicklung seit 2008 finanziell unterstützt wurden.

Informationsveranstaltung zum Breitbandausbau im Ländlichen Raum am 13.12.2012

Informationsveranstaltung zum Breitbandausbau im Ländlichen Raum am 13.12.2012

Mit der Veranstaltung informierte das SMUL am 13.12.2012 über den Breitbandausbau im Ländlichen Raum des Freistaates Sachsen.

Digitale Dividende - Information und Hinweise zum Förderverfahren Breitband

Information zur »digitalen Dividende« und diesbezügliche wichtige Hinweise zu den Förderverfahren der Sächsischen Staatsregierung im Bereich Breitband

Regionalkonferenzen zur Breitbandförderung am 02.03.2010, 09.03.2010 und 11.03.2010

Sachsen macht sich breit-bandig

Leistungsfähige breitbandige Kommunikationsnetze sind ein wichtiger Standortfaktor für die wirtschaftliche Entwicklung des ländlichen Raums in Sachsen. Die möglichst flächendeckende Versorgung aller Sachsen mit einem bezahlbaren und leistungsfähigen Breitbandinternetangebot ist deshalb Ziel der Sächsischen Staatsregierung.
Die Versorgung mit Breitbandinternet ist keine Universaldienstleistung wie Strom, Wasser oder Telefon. Damit unterliegen die Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen keiner Ausbauverpflichtung. Lücken in der Breitbandversorgung können deshalb nur durch das Engagement von Bürgern, Unternehmen, Regionen und Kommunen mit Hilfe der Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen geschlossen werden.
Obwohl für weite Landesteile eine Breitbandversorgung gegeben ist, existieren auch insbesondere im ländlichen Raum des Freistaates Sachsens unterversorgte Gebiete.
Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft unterstützt mit seiner Initiative »Sachsen macht sich breit-bandig« die Akteure der ländlichen Entwicklung, die sich für eine breitbandige Erschließung ihrer unterversorgten Orte einsetzen.
Im Rahmen der Richtlinie zur Integrierten Ländlichen Entwicklung besteht sowohl für die Vorarbeiten als auch für die Umsetzung ein attraktives Förderangebot.
Ich ermuntere Sie, dieses Angebot zu nutzen, damit für alle Bürger die gleichen Möglichkeiten geschaffen werden, am Internet teilzuhaben

Frank Kupfer
Staatsminister

Weitere Informationen zur Förderung von Breitband finden Sie unter:

Marginalspalte

Förderung

Förderverfahren im ländlichen Raum (Orte bis 5000 Einwohner im ländlichen Raum)

Förderverfahren außerhalb des ländlichen Raumes (Orte über 5000 Einwohner)

Breitbandberatungsstelle

Die Breitbandberatungsstelle Sachsen bei der Kommunalen Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) steht ab 01.01.2014 nicht mehr zur Verfügung.

 

Die Breitbandberatung wird mit dem Fokus auf Hochgeschwindigkeitsinternet (NGA) fortgeführt. Informationen finden Sie unter Beratungsstelle für Hochgeschwindigkeitsbreitband in Sachsen.

 

Darüber hinaus stehen Ihnen für Informationen zur Breitbandförderung über die RL ILE/2011 die Landratsämter als Bewilligungsbehörden zur Verfügung.

 

Für zusätzliche Planungs- und Beratungsleistungen zum Breitbandausbau sind in der Breitbandberaterliste geeignete Planungsbüros eingetragen.