1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Demografiegerechter Dorfumbau

Titelbild Dorfumbau

Demografiegerechter Dorfumbau

Das Bild der Dörfer und Städte im ländlichen Raum hat sich bisher positiv verändert. Eine Untersuchung der »Ländlichen Lebensverhältnisse in Sachsen« durch das LfULG zeigt eine hohe Zufriedenheit der Bewohner mit ihrem Umfeld.
Zugleich sinken die Einwohnerzahlen im ländlichen Raum und das Durchschnittsalter steigt. Zunehmend wird es notwendig, Siedlungs- und Infrastrukturen an diese Entwicklung anzupassen und dem Leerstand von Gebäuden zu begegnen.

Demografiegerechter Dorfumbau ist ein Ansatz zur Gestaltung dieser Entwicklung. Das Ziel besteht darin, lebenswerte und attraktive Orte mit weniger und älteren Einwohnern im ländlichen Raum zu erhalten. Dabei stehen die Sicherung der Daseinsvorsorge, generationenübergreifende Angebote, die weitere wirtschaftliche Entwicklung sowie die Erhaltung der Siedlungsstruktur und Identität der Orte im Vordergrund. Wichtige Grundlagen sind eine breite Bürgermitwirkung und ein abgestimmtes Vorgehen auf Ebene der Gemeinde und der LEADER-Region.

Demografiegerechter Dorfumbau beinhaltet

  • die barrierefreie Gestaltung von Freiräumen und Gebäuden,
  • die Beseitigung von Leerstand durch Wiedernutzung,
  • die Beseitigung von Leerstand durch Rückbau/Teilrückbau im Einklang mit der baukulturellen Identität und Aufwertung der Siedlungsstruktur,
  • die Bündelung von Nutzungen und Realisierung neuer Nutzungsformen,
  • die demografiegerechte Dimensionierung von Infrastruktur.

Mit dem Internetangebot sollen Anregungen, Strategien, Instrumente und Beispiele vermittelt werden, wie ein demografiegerechter Dorfumbau mit Erfolg gestaltet werden kann.
Das Angebot richtet sich an die Akteure, die lokal in ländlichen Gemeinden oder regional auf der Ebene der LEADER-Gebiete tätig sind.