1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Trekkinghütten

Im Elbsandsteingebirge stellt SACHSENFORST ausgewählte Forsthütten in der Zeit von Mitte April bis Mitte Oktober als Trekkinghütten auch Wanderern und Erholungssuchenden für eine vor der Witterung geschützte Übernachtung in Wald und Natur zur Verfügung. Die Trekkinghütten sind in dieser Zeit nicht verschlossen und gegen Entwertung eines Hüttentickets nutzbar.

Neben dem Verhaltenskodex und den Nutzungsbedingungen sind folgende Hinweise wichtig:

  • Die Hütten sind nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad über große Entfernungen auf Waldwegen erreichbar.
  • Eine Anfahrt mit KFZ ist für Besucher nicht gestattet.
  • In Anlehnung an skandinavische Regelungen haben Familien mit Kindern und Langstreckenwanderer Vorrang.
  • Der einzelne Aufenthalt in einer Trekkinghütte ist für maximal zwei zusammenhängende Nächte möglich.
  • Jedem Neuankömmling ist Schutz zu gewähren, auch wenn nur noch Platz im Aufenthaltsraum frei sein sollte.
  • Besucher sollten sich vor Beginn einer Tour ausreichend und aktuell informieren und gut ausrüsten.
  • Für Gruppenreisen und organisierte Veranstaltungen sind die Trekkinghütten nicht vorgesehen. Nähere Hinweise für Veranstalter sind unten eingestellt.

Erlebnisberichte Trekkingtour

Unter folgenden Links berichtet der „Sandsteinblogger“ und der Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V. über Trekkingtouren zur Hütte Willys Ruh:

Die Trekkinghütte Willys Ruh im Forstrevier Rosenthal

Die Trekkinghütte Willys Ruh im Forstrevier Rosenthal

Hüttentickets und Nutzungsgebühren

Für die Nutzung der Trekkinghütte ist eine Gebühr als Hüttenpflegebeitrag durch Kauf und Entwertung eines Hüttentickets zu zahlen. Das Hüttenticket berechtigt zur Nutzung der Trekkinghütte. Es gelten folgende Beträge:

Erwachsene (älter 18 Jahre) 10 Euro/Nacht
Jugendliche (15 bis 18 Jahre) 5 Euro/Nacht
Kinder (bis 14 Jahre) in Betreuung 1 Euro/Nacht

Hüttentickets können innerhalb von zwei Kalenderjahren jeweils bis Mitte Oktober eingelöst werden. Mit Kauf eines Tickets ist keine taggenaue Buchung, keine exklusive Nutzung und keine Platzreservierung verbunden. Die Hüttentickets sind erst bei Ankunft in der Hütte zu entwerten. Es kann daher passieren, dass die Hütte bei Ankunft bereits belegt ist.

Wichtiges vor Beginn der Hüttentour

  • Erkundigen Sie sich vorher, welche Ausstattung die Hütten haben und was Sie selbständig mitbringen müssen.
  • Beachten Sie, dass sich Hütten, Ausstattungen und Leistungen ändern können. Nehmen Sie immer warme und wasserdichte Kleidung sowie eine Plane mit, damit Sie auf plötzliche Änderungen vorbereitet sind.
  • Befolgen Sie stets die Verhaltensregeln zur Nutzung der Trekkinghütten und zur Erholung in Wald und Natur.
  • Kaufen Sie vor Beginn der Hüttentour ausreichend Hüttentickets.
  • Erkundigen Sie sich vorher über die Region, die Wald- und Schutzgebiete, das Wetter, die aktuelle Waldbrandgefahr und die Wege. Gern stehen die Sachsenforst- Mitarbeiter für Fragen zur Verfügung.

Hinweise für Gruppenreisen und organisierte Veranstaltungen

  • Für den Gruppentourismus sind die Trekkinghütten aufgrund des begrenzten Platzangebotes nicht vorgesehen. Hier gibt es geeignete Alternativen im Elbsandsteingebirge:
  • Ebenso bedürfen organisierte Veranstaltungen einer separaten Abstimmung und Erlaubnis des Sachsenforst. Nähere Informationen finden Veranstalter unter folgendem Link:

 

Informationen zu den aktuell verfügbaren Trekkinghütten

Trekkinghütten sind immer mit nachfolgendem Zeichen gekennzeichnet:

Kennzeichnung einer Trekkinghütte

Folgende Trekkinghütten sind aktuell verfügbar:

Trekkinghütte Rotsteinhütte Foto: Sachsenforst

Trekkinghütte Rotsteinhütte

Trekkinghütte Willys Ruh Foto: Sachsenforst

Trekkinghütte Willys Ruh

Trekkinghütte Grenzbaude Foto: Sachsenforst

Trekkinghütte Grenzbaude