Hauptinhalt

11. - 13.04.2011: Unternehmerdelegation in Brüssel

Vom 11. - 13. April 2011 besuchte eine Delegation von 7 Unternehmen der Branche Umwelttechnik Brüssel. Gegenstand des Programms waren einen Tag lang Treffen mit verschiedenen Dienststellen der Europäischen Kommission. Es ging den Unternehmen darum, insbesondere die Möglichkeiten von Programme kennen zu lernen, die nicht im Rahmen der Strukturfonds über den Freistaat Sachsen ausgereicht werden. Mitarbeiter der Europäischen Kommission stellten das Programm CIP-Ökoinnovationen, das sich speziell an KMU richtet, die Programme der Entwicklungszusammenarbeit sowie den SET-Plan zur Optimierung der Energieversorgung vor. Ferner trafen die Unternehmer mit dem sächsischen Mitglied des Europäischen Parlaments Holger Krahmer zusammen und hatten Gelegenheit, die für Klimaschutz zuständige Kommissarin Connie Hedegaard zu hören.

Am zweiten Tag trafen die Unternehmen mit 14 Vertretern belgischer Firmen aus der Region Flandern zusammen. Organisiert wurde der Termin von der Agentschap voor Innovatie door Wetenschap en Technologie (IWT) und der Deutsch-Belgischen Außenhandelskammer (Debelux).

Bilder

Rede von EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard

Rede von EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard

Besuch bei der Generaldirektion Unternehmen und Industrie

Besuch bei der Generaldirektion Unternehmen und Industrie

Treffen mit flämischen Unternehmern bei Agentschap voor Innovatie door Wetenschap en Technologie (IWT)

Treffen mit flämischen Unternehmern bei Agentschap voor Innovatie door Wetenschap en Technologie (IWT)

zurück zum Seitenanfang