Hauptinhalt

4. Inhaltsseite (verborgen) 51617

Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt war vom 05. bis 10. Juli 2016 bei langjährigen Partnern in Ungarn und Slowenien zu Gast.

In Ungarn traf er den für Landwirtschaft zuständigen Vizepräsidenten des ungarischen Parlaments, Istvan Jakab, und den Landwirtschaftsminister Dr. Dr. Sándor Fazekas. Unter anderem sprach er das Thema Vereinfachung der EU-Agrarpolitik an. Nach dem Besuch in Ungarn reiste Thomas Schmidt am 07. Juli 2016 mit seiner Delegation weiter nach Slowenien. In Ljubljana sprach er mit dem slowenischen Minister für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Ernährung, Dejan Židan. Im Mittelpunkt standen Fragen der ländlichen Entwicklung und der Forstwirtschaft.

Sächsische Delegation vor dem ungarischen Parlament - v.r.n.l.: Honorarkonsul Martin Bergmann, Peter Nothnagel (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen), Staatsminister Thomas Schmidt, Dr. Falk Hohmann (Referatsleiter Direkt- und Ausgleichzahlungen, SMUL), Prof. Dr. Hubert Braun (Landesforstpräsident), Dr. Roger Mackeldey (Referatsleiter Internationale Zusammenarbeit, SMUL)

Staatsminister Schmidt mit dem Vizepräsidenten des ungarischen Parlaments, Istvan Jakab, nach einem Gedankenaustausch über die EU-Agrarpolitik

Gespräch mit dem ungarischen Minister für Landwirtschaft, Dr. Sándor Fazekas

Besuch im ungarischen Forschungszentrum für die Erhaltung der Gene von Nutztierrassen

Besichtigung einer Rinderzuchtanlage der Hubertus KG am Balaton (Zucht von Angus-Rindern)

Pressekonferenz mit dem slowenischen Minister für Landwirtschaft, Forsten und Ernährung, Herrn Dejan Židan (2.v.r.)

zurück zum Seitenanfang