1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Portaleinstiegsseite Grüne Berufe Traktor im Wald
Inhalt

Berufliche Perspektiven in der Land-, Forst- und Hauswirtschaft

Die »Grünen Berufe« öffnen den Weg für vielfältige berufliche Tätigkeiten. Zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten die Chance zu einer beruflichen Perspektive als verantwortlicher Mitarbeiter oder selbstständiger Unternehmer.

Moderne landwirtschaftliche Betriebe erfüllen heute zusätzlich Dienstleistungs-, Öko- und Ausgleichsfunktionen für Gesellschaft, Natur und Umwelt und tragen als Auftrag- und Arbeitgeber im ländlichen Raum maßgeblich zu dessen wirtschaftlicher Entwicklung bei.

Aktuelles

Weiterbildungsseminar für Betriebsleiter/innen und Ausbilder/innen 2018

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und der Sächsische Landesbauernverband e. V. laden in bewährter Weise zu den Ausbilderschulungen in drei Regionen Sachsens ein. Inhaltliche Schwerpunkte sind unter anderem bisherigen Erfahrungen bei der Ausbildung in Ausbildungsverbünden und der Umgang mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Auszubildenden. Folgende Termine und Veranstaltungsorte sind vorgesehen:

Termin
Ort
Uhrzeit
30. Januar 2018 Leipzig 09:00 bis 16:00 Uhr
31. Januar 2018 Wachau 09:00 bis 16:00 Uhr
 1. Februar 2018 Chemnitz 09:00 bis 16:00 Uhr

 

Bestentreffen 2017

Bestentreffen 2017

Auszeichnungsveranstaltung der besten Absolventen in den Grünen Berufen 2017

Auszeichnung »Bester Ausbildungsbetrieb der Grünen Berufe Sachsens« 2017

Auszeichnung »Bester Ausbildungsbetrieb der Grünen Berufe Sachsens« 2017

Die besten Ausbildungsbetriebe der Land-, Forst- und Hauswirtschaft sowie des Gartenbaus im Freistaat Sachsen wurden auf dem 20. Landeserntedankfest am 1. Oktober 2017 in Burgstädt durch Herrn Staatsminister Thomas Schmidt ausgezeichnet.

Förderung der Überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahmen in der Land-, Forst- und Hauswirtschaft in der ESF-Förderperiode 2014 bis 2020

In der EU-Förderperiode 2014 - 2020 können die für den Besuch von ÜbA-Lehrgängen entstehenden Kosten über den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert werden. Die Unterstützung erfolgt auf der Grundlage der ESF-Richtlinie Berufliche Bildung 2014 vom 12. August 2014 (SächsABl. S. 1038) in Form von festgelegten Pauschalen für Lehrgangs- und Übernachtungskosten durch die Sächsische Aufbaubank. Zuwendungsempfänger sind die Überbetrieblichen Ausbildungsstätten (ÜbS) in privater Trägerschaft, d. h. die Ländliche Bildungsgesellschaft Canitz mbH, das Bildungswerk des Sächsischen Garten-, Landschafts- und Wasserbaus e. V. Dresden/Borthen und die Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalt Oranienburg e. V. (MLUA).

Für die sächsischen Ausbildungsbetriebe in den Grünen Berufen bedeutet das, dass sich die für den Besuch von ÜbA-Lehrgängen durch ihre Auszubildenden entstehenden Lehrgangs- und Übernachtungskosten bei den privaten ÜbS um den Betrag dieser Pauschalen verringern können. Voraussetzung dafür ist das Einhalten der vorgeschriebenen Zuwendungsvoraussetzungen. Bei erfolgter Zuwendung sind durchschnittlich nur noch ca. 20 % dieser Kosten vom Betrieb zu tragen.

Für die Teilnahme sächsischer Auszubildender an den ÜbA-Lehrgängen der Überbetrieblichen Ausbildungsstätten in staatlicher Trägerschaft in Köllitsch, Dresden-Pillnitz, Moritzburg und Königswartha werden zur Unterstützung der Ausbildungsbetriebe keine Lehrgangsgebühren erhoben. Eine Förderung der Übernachtungskosten erfolgt hierbei nicht

 

Themen

    Meldung freier Ausbildungsplätze an die Arbeitsagenturen

    Die Wettbewerbsposition Ihres Unternehmens wird ganz entscheidend von der Qualifikation Ihrer Fachkräfte beeinflusst.
    Bundesregierung, Länder, Wirtschaft und Gewerkschaften haben im Dezember 2014 die Allianz für Aus- und Weiterbildung unterzeichnet, die den bisherigen Ausbildungspakt ablöst. Das neue Bündnis ist ein starkes Bekenntnis zur bewährten betrieblichen Ausbildung und will Sie bei der Qualifizierung Ihrer Fachkräfte unterstützen.

    Auf der Plattform der Bundesagentur finden Sie einen Flyer, der den schnellen Weg zur Einschaltung der Vermittler der Arbeitsagenturen erläutert.

    Ihre Agenturen vor Ort werden Sie bei der Suche nach passenden Bewerbern gerne unterstützen. Bitte nutzen Sie diesen Service – im eigenen Interesse und in dem der ausbildungssuchenden Jugendlichen. Auch die Ausbildungsberater in den Landratsämtern und das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (Referat 91) stehen Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. Weitere Informationen finden Sie im nachfolgenden Download.

  • VerA: Fit für den Beruf mit SES-Ausbildungsbegleitern
  • Bildungsberatung
    Verweis zur Seite Ausbildungsberatung
  • Überbetriebliche Ausbildung

    Überbetriebliche Ausbildung

    Die überbetriebliche Ausbildung dient der Unterstützung der Ausbildungsbetriebe bei der Erfüllung ihrer Ausbildungsverpflichtung.

    Marginalspalte

    Ansprechpartner

    Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

    Referat 91 - Berufliche Bildung, Zuständige Stelle

    Henrik Fichtner

    Staatsbetrieb Sachsenforst

    Referat 11 Personal, Aus- und Fortbildung, Organisation

    Gerrit Schulze

    Jobbörse

    Jobbörse Logo

    Die Bundesagentur für Arbeit nennt offene Stellen und Ausbildungsplätze in Sachsen