15.03.2019

Erste Fachkonferenz des simul+InnovationHub

Modell und Steuerungseinheit der Feldschwarm®-Technologie.
© LfULG, Hofer

Projektumsetzung in vollem Gange

Am 15. März 2019 veranstaltete das LfULG im Landwirtschafts- und Umweltzentrum Nossen die erste Fachkonferenz des simul+InnovationHub. Unter dem Titel »Innovative Lösungen für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum der Zukunft« wurden ausgewählte Projekte des InnovationHub vorgestellt und Ansätze zur Weiterentwicklung der Themenfelder mit den rund 130 Teilnehmern diskutiert.

Die Konferenz wurde von Staatsminister Thomas Schmidt eröffnet, der in seiner Rede die Zukunftsinitiative simul+ und den simul+InnovationHub vorstellte. »Seit Dezember 2018 haben wir eine dritte Säule mit unserem simul+InnovationHub begründet. Er steht sinnbildlich und praktisch für die Umsetzung ganz konkreter Projekte. Der InnovationHub wird zeigen, welche Möglichkeiten sich für Umwelt und Ernährung, Landwirtschaft und die ländliche Gemeinden bei der Nutzung digitaler Technologien ergeben!« so der Minister.

Im Verlauf der Konferenz wurden zunächst die Potenziale von 5G – der nächsten Mobilfunkgeneration – für den ländlichen Raum aufgezeigt und das geplante Experimentier- und Demonstrationsfeld vorgestellt. Auf dem Programm standen zudem visionäre Maschinenkonzepte aus dem Bereich Landtechnik wie die in Sachsen entwickelte Feldschwarm®-Technologie. Vorgestellt wurden daneben ausgewählte Projekte zur Nachhaltigkeit und zum Klimaschutz. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt der Fachkonferenz waren die »Digitalen Dörfer« – ein vielversprechender Projektansatz zur Entwicklung des ländlichen Raums in Sachsen.

Begleitet wurde die Veranstaltung von einem Marktplatz der Möglichkeiten, auf dem Poster, Filme und Ausstellungsobjekte zu den Projekten präsentiert wurden.

Als nächster wichtiger Schritt des simul+InnovationHub wurde die Eröffnung des Test- und Demonstrationsfeldes »Smart Farming« am 24. Mai 2019 in Köllitsch angekündigt.

Vorträge

zurück zum Seitenanfang