1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Umweltbericht der Strategischen Umweltprüfung des EPLR

Strategische Umwelt Prüfung (SUP)

Der Schutz und die Verbesserung der Umwelt sollen stärker als bisher auch in der EU-Förderung verankert werden. Die Strategische Umweltprüfung (SUP) soll sicherstellen, dass die Umweltbelange bereits während der Programmerstellung ausreichend beachtet werden. Die SUP wurde von der EU durch die Richtlinie 2001/42/EG vom 27.06.2001 (SUP-Richtlinie) eingeführt und durch die Änderung des UVP-Gesetzes vom 25.07.2005 in bundesdeutsches Recht umgesetzt.

Die SUP ist ein Prüfverfahren, bei dem durch (i. d. R. externe) Experten abgeschätzt wird, welche erheblichen Umweltauswirkungen durch die im Programm geplanten Maßnahmen zu erwarten sind. Im Fall negativer Umweltauswirkungen sollen die Experten Ausgleichs-, Verminderungs- oder Vermeidungsmaßnahmen vorschlagen. Geprüft werden auch sinnvolle Alternativen zu den geplanten Maßnahmen.

Wesentliche Inhalte der SUP sind – neben der Bewertung der erheblichen Umweltauswirkungen – eine weitere Öffentlichkeitsbeteiligung und ein Umweltmonitoring während der Laufzeit des Programms. Die Ergebnisse der SUP werden in einem Umweltbericht zusammengefasst. Er enthält unter anderem:

  • eine Beschreibung des Umweltzustands und der Umweltprobleme,
  • Ziele des Umweltschutzes, die für das Programm von Bedeutung sind,
  • eine Darstellung der voraussichtlichen erheblichen Umweltauswirkungen,
  • eine Darstellung der Vermeidungs- und Ersatzmaßnahmen,
  • eine Auswahl und Begründung der Entscheidungsfindung unter Beachtung der Alternativen sowie
  • eine Beschreibung der Durchführung der SUP.

Die SUP wird mit der Ex-ante-Evaluierung des EPLR verknüpft. Die wesentlichen inhaltlichen Fragestellungen werden somit von Umweltexperten aus dem Evaluationsteam bearbeitet.

Weitere Informationen zur SUP finden Sie bei den Hintergrundinformationen.

Strategische Umweltprüfung und Umweltbericht des EPLR

Der EPLR wurde im Rahmen der Ex-ante-Evaluierung einer Strategischen Umweltprüfung (SUP) unterzogen. Die Ergebnisse der Prüfung wurden im Umweltbericht zusammengefasst und stehen Ihnen als Kapitel 6 der Ex-ante-Evaluierung zur Verfügung (Downloadmöglichkeit: EPLR-Anlage Ex-ante-Evaluierung).

Den Anforderungen des Artikels 9 der Richtlinie 2001/42/EG entsprechend können eingesehen werden:

  • das von der Europäischen Kommission genehmigte Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007-2013,
  • eine zusammenfassende Erklärung, wie Umwelterwägungen in das Programm einbezogen wurden, wie der Umweltbericht sowie die Stellungnahmen und Äußerungen zum Umweltbericht berücksichtigt wurden und aus welchen Gründen das Programm nach Abwägung mit den geprüften Alternativen gewählt wurde im Kapitel 6.5 der Anlage »Ex-ante-Evaluierung«, sowie
  • eine Aufstellung der Überwachungsmaßnahmen, um frühzeitig unvorhergesehene nachteilige Auswirkungen der Programmumsetzung zu ermitteln und geeignete Abhilfemaßnahmen ergreifen zu können im Kapitel 6.7 der Anlage »Ex-ante-Evaluierung«.

Marginalspalte

Weitere Informationen

Broschüre EPLR - Fördermöglichkeiten

Konkret umgesetzt wird das EPLR über Förderrichtlinien.

Fördermaßnahmen auf der Grundlage des Rahmenplanes der Gemeinschaftsaufgabe »Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)«

Übersicht aller Förderrichtlinien des Freistaates Sachsen

SUP - Links / Downloads

Technischer Hinweis

Zum Einsehen der PDF-Dokumente benötigen Sie das Programm »Acrobat Reader« von Adobe. Dieses können Sie zur privaten Nutzung hier kostenlos herunterladen.