1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Richtlinie »Stilllegung Milchproduktion« (RL SMP/2017)

Zweck:

Landwirtschaftliche Unternehmen im Haupterwerb im Freistaat Sachsen erhalten bei einer vollständigen, endgültigen und unwiderruflichen Stilllegung der Milchproduktion Zuwendungen mit dem Ziel, einen Beitrag zur Umstrukturierung in diesem Sektor zu leisten.

Antragsberechtigt:

Landwirtschaftliche Unternehmen (KMU) in der Rechtsform des Einzelunternehmens im Haupterwerb mit 20 und mehr Milchkühen, deren Milchproduktionskapazitäten in den vergangenen fünf Jahren vor der Antragstellung konstant genutzt wurden und die sich verpflichten, ihre Milchproduktionskapazität endgültig, unwiderruflich und vollständig stillzulegen sowie keinerlei Milchproduktion andernorts auszuüben. An diese Verpflichtung hat der Zuwendungsempfänger auch Hofnachfolger und künftige Käufer der Anlagen, die in einem unmittelbaren Bezug zur Milchproduktion stehen, zu binden.

Konditionen:

Das Unternehmen erhält für die vollständige, endgültige und unwiderrufliche Stilllegung seiner Produktionskapazität in der Milchproduktion einen Betrag von 500 EUR je Milchkuh, jedoch insgesamt maximal 30.000 EUR.

Wichtige Hinweise:

Die Antragsformulare sind bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB)
zu erhalten - siehe Internetseite der SAB.
 Die Anträge können vom
1. Mai 2017 bis zum 31. Oktober 2017 gestellt werden. Mit der Stilllegung der Milchproduktion darf erst nach dem  Erhalt des Zuwendungsbescheides begonnen werden. Weitere Förderbe-stimmungen sind der beistehenden Förderrichtlinie Stilllegung Milchproduktion (RL SMP/2017) zu entnehmen.

Antragstelle:

Sächsische Aufbaubank – Förderbank
Tel. 0351 4910 4630
E-Mail: landwirtschaft@sab.sachsen.de