Hauptinhalt

Beteiligung der Wirtschafts- und Sozialpartner

An dieser Stelle finden Sie alle Informationen und Dokumente zu aktuellen und vorangegangenen Beteiligungen.

Sie möchten sich ebenfalls aktiv an der Ausgestaltung der neuen Förderperiode beteiligen und sind in einem Verein/ Verband/ oder Vergleichbarem organisiert? Dann senden Sie uns eine E-Mail zu und wir nehmen Sie gern mit in unseren Verteiler auf.

Am 15. Juni 2021 fand die Veranstaltung "Erarbeitung der sächsischen Inhalte für den nationalen GAP-Strategieplan 2023 – 2027“ statt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wurde die Veranstaltung diesmal als WebEx-Videokonferenz durchgeführt.

Zu Beginn informierte das SMEKUL die Wirtschafts- und Sozialpartner über die aktuellen Entwicklungen auf EU-Ebene sowie über die Erarbeitung des GAP-Strategieplans auf Bundesebene. Anschließend wurde auf die einzelnen Förderbereiche eingegangen: Vertreter des SMEKUL und des SMR berichteten zum Sachstand der geplanten Inhalte der 1. und der 2. Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik in Sachsen.

Abschließend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit zur Diskussion. Über das Umfragetool Mentimeter konnten die Teilnehmer ihre Hinweise und Anregungen zur Veranstaltung einbringen.

 

Präsentation und Mentimeter

Die Präsentation dieser Veranstaltung und die Ergebnisse der Mentimeter-Umfrage finden Sie hier:

Die EU-Kommission hat ihren Fahrplan für eine langfristige Vision für ländliche Gebiete veröffentlicht. Fast 200 Rückmeldungen aus ganz Europa gingen dazu ein. Zu der sich anschließenden öffentlichen Online-Konsultation bis zum 30. November 2020 sind europaweit insgesamt 198 Rückmeldungen eingegangen.

Diese Rückmeldungen sowie weitere Informationen und die Möglichkeit zur Beteiligung finden Sie auf der Internetseite der EU.

zu der Internetseite der EU-Kommission

Am 14. Juli 2020 fand die Veranstaltung zum Thema »Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen einschließlich ökologischer/biologischer Landbau in der Förderperiode 2021-2027 in Sachsen« im Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Pillnitz statt.

Im Mittelpunkt stand dabei die Diskussion möglicher Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen einschließlich des ökologischen/biologischen Landbaus im Rahmen der Erarbeitung des GAP-Strategieplanes für die neue Förderperiode.

Die Entwürfe dazu wurden den Wirtschafts- und Sozialpartnern im Vorfeld mit Gelegenheit zur Stellungnahme übersandt. Insgesamt gingen bei der ELER-Verwaltungsbehörde 16 Rückmeldungen ein, die im Rahmen der Veranstaltung gemeinsam diskutiert wurden.

Präsentation

Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier:

Am 6. Februar 2020 fand die Veranstaltung »Die Gemeinsame Agrarpolitik nach 2020: Der GAP-Strategieplan für Deutschland inkl. Freistaat Sachsen« im Landwirtschafts- und Umweltzentrum Nossen statt.

Am Vormittag informierten Vertreter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) in zwei Vorträgen über die aktuellen Sachstände zur Vorbereitung der GAP nach 2020.

Den Nachmittag leitete Herr Staatsminister Wolfram Günther mit einer Grundsatzrede ein. Eine Aktivrunde bot den Teilnehmenden danach die Möglichkeit, eigene Bedarfe mit Blick auf die Förderung im Rahmen der GAP nach 2020 zu formulieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Anschließend hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit zur persönlichen Priorisierung der gemeinsam erarbeiteten Bedarfe.

Dokumente und Präsentationen

Alle Präsentationen und Dokumente zur Veranstaltung finden Sie hier:

/
(© SMEKUL)
Rede des Herrn Staatsministers Wolfram Günther
/
(© SMEKUL)
Vortrag des BMEL
/
(© SMEKUL)
Start der Aktivrunde
/
(© SMEKUL)
Blick in eine Gruppe der Aktivrunde
/
(© SMEKUL)
Auswertung der Aktivrunde

In Vorbereitung der Erstellung des nationalen GAP-Strategieplans 2021-2027 für Deutschland hat das federführend zuständige Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ein Arbeitspapier zur SWOT-Analyse (SWOT englisch: Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats; deutsch: Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) erarbeitet und den Bundesressorts, den Bundesländern sowie den Verbänden und Interessengruppen übermittelt. Das Arbeitspapier soll als Grundlage für die weiteren Arbeiten zur Erstellung des nationalen GAP-Strategieplans dienen.

Am 3. September 2018 fand die Informationsveranstaltung zur Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 im Landwirtschafts- und Umweltzentrum Nossen statt.

Nach Veröffentlichung der Verordnungsentwürfe der EU-Kommission im Juni 2018 wurden die Wirtschafts- und Sozialpartner im Rahmen der Veranstaltung über den derzeitigen Stand und die voraussichtlichen Rahmenbedingungen für die neue Förderperiode informiert.

Anschließend fand sich die Gelegenheit an Thementischen noch spezifische Fragen zu stellen.

Blick in die Veranstaltungsrunde © SMEKUL

Dokumente und Präsentationen

Alle Präsentationen und Dokumente zur Veranstaltung finden Sie hier:

Am 1. März 2018 fand der Workshop zur Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik und Vorbereitung der neuen Förderperiode im Fachschulzentrum Freiberg-Zug statt. 

Er bot die Gelegenheit zum Austausch und Diskussion über die voraussichtlichen Rahmenbedingungen und Anliegen für die kommende Förderperiode für die Wirtschafts- und Sozialpartner.

Dokumente und Präsentationen

Alle Präsentationen und Dokumente zur Veranstaltung finden Sie hier:

/
(© SMEKUL)
Bild Eröffnung der Veranstaltung
/
(© SMEKUL)
Bild Veranstaltungsteilnehmer
/
(© SMEKUL)
Bild Gruppenarbeit
/
(© SMEKUL)
Bild Gruppenarbeit
/
(© SMEKUL)
Bild Gruppenarbeit
/
(© SMEKUL)
Bild Gruppenarbeit
/
(© SMEKUL)
Bild Gruppenarbeit
/
(© SMEKUL)
Bild Veranstaltungsteilnehmer
/
(© SMEKUL)
Bild Veranstaltung

Stellungnahmen der Wirtschafts- und Sozialpartner

Hier stehen Ihnen die Stellungnahmen der Wirtschafts- und Sozialpartner zur Verfügung, die im Rahmen des Vorbereitungsprozesses der Förderperiode 2021-2027 eingegangen sind.

Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft dankt allen Partnern für ihre Anmerkungen.

zurück zum Seitenanfang