Hauptinhalt

Förderperiode 2023-2027

Das Bild enthält stilisierte Symbole wie die EU-Fahne, das Sachsenwappen und verschiedene INteraktionspfeile zwischen den abgebildeten Symbolen. © SMEKUL 2019

Die Legislativvorschläge zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 wurden im Juni 2018 von der Europäischen Kommission vorgelegt. Die Verhandlungen auf politischer Ebene sind inzwischen abgeschlossen. Mit einer Veröffentlichung der GAP-Strategieplan-Verordnung (GAP-SP-VO) wird im Herbst 2021 gerechnet.

Die aktuelle Förderperiode 2014-2020 wurde für den Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) durch eine Übergangsverordnung um zwei Jahre bis 2022 verlängert.

Die neue Förderperiode erstreckt sich somit auf einen Zeitraum von fünf Jahren von 2023 bis 2027. Anders als in der aktuellen Förderperiode wird es je Mitgliedsstaat zukünftig nur noch einen gemeinsamen GAP-Strategieplan für die 1. und 2. Säule der GAP geben, welcher ab 1. Januar 2023 in Kraft treten soll. Die Federführung für die Erstellung dieses Plans liegt beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Der Freistaat Sachsen bringt sich aktiv in den Erarbeitungsprozess des GAP-Strategieplans ein.

 

 

zurück zum Seitenanfang