Tourismus im ländlichen Raum
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Tourismus im ländlichen Raum

Aufgaben und Zielstellung, Marketing

Zahlreiche ländliche Regionen in europäischen Ländern, in Deutschland, aber auch im Freistaat Sachsen verfügen über ein hervorragendes natur- und kulturräumliches Potential für eine touristische Entwicklung. Darin wird von vielen Seiten, von politischen Vertretern, Wirtschaftsforschern u.a. der Ansatzpunkt für eine generelle positive Entwicklung dieser Gebiete gesehen.

Der Tourismus im ländlichen Raum bildet mit seinem breiten Leistungsspektrum eine eigenständige Säule im gesamten Tourismusangebot des Freistaates. Das Angebot gibt den Gästen die Möglichkeit, ländliche Lebensweise, Brauchtum, Traditionen, Handwerk, selbsterzeugte Produkte und Speisen, die für die Region typisch sind, kennen zu lernen. Man kann aber auch die Landwirtschaft und den Alltag auf dem Hof hautnah miterleben, sich selbst beteiligen und sich damit den Wunsch nach einem aktiven Urlaub in schöner und gesunder Umgebung erfüllen.

Der Tourismus im ländlichen Raumin Sachsen verbindet eine marktorientierte Entwicklung des ländlichen Raumes mit wirtschafts- und beschäftigungspolitischen Alternativen.

Er trägt zur regionalen Wertschöpfung bei:

  • Optimale Nutzung vorhandener Kapazitäten und regionaler Ressourcen.
  • Breite Streuung des wirtschaftlichen Nutzens durch Förderung von Kooperationen, sowie Unterstützung von klein- und mittelständischen Betrieben.
  • Stärkung der Kooperationen des Tourismus mit Landwirtschaft und Kleinbetrieben.
  • Integrierte Tourismusentwicklung statt wirtschaftlicher Monostruktur. 
  • Der Tourismus im ländlichen Raum, der im Einklang mit der Natur, Kultur und Menschen steht, bietet strukturschwachen Regionen, aber auch grundsätzlich dem ländlichen Raum die Chance, ihre lebens- und wirtschaftliche Situation zu verbessern.

Es kann sich bei dieser Entwicklung nicht um die Nachahmung touristischer Entwicklungen, d. h. den Aufbau von Tourismuszentralen, Tourismusdörfern im ländlichen Raum, sondern nur um regionsangepasste, den dort lebenden Menschen entsprechend, der regionalen Differenziertheit möglichen Angebotsentwicklung gehen.

Der Tourismus kann in den ländlichen Räumen immer dann einen Entwicklungsbeitrag leisten, wenn neue Wege der Produktion und der Vermarktung touristischer Dienstleistungen begangen werden sowie eine verstärkte Kooperation zwischen den Akteuren (z. B. Privatvermietern, Gastwirten, Hoteliers, Landwirten, landwirtschaftliche Direktvermarkter, Handwerker, Verbänden, Einrichtungen, wie z. B. Museen, Schlösser, Burgen u.a.) und einer Vernetzung der Angebote angestrebt und gefördert werden.

Fachinformation für touristische Anbieter im ländlichen Raum

Der Tourismus im Reiseland Sachsen ist eine wirtschaftliche Größe, mit der gerechnet wird und die gepflegt werden muss. Unterstützung bietet der Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV) touristischen Anbietern im ländlichen Raum in Form der Fachinformation »Landtourismus in Sachsen«, welche über Partner & Kontakte auf regionaler sowie Landesebene informiert.

In der Box »Weitere Informationen« finden Sie die komplette Fachinformation als pdf-Datei zum kostenlosen Downloaden.