1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Umnutzung einer ehemaligen Schäferei zu Autowerkstatt und Apotheke

Die ehemalige Schäferei in Löbnitz wurde als Lagergebäude der industrialisierten Landwirtschaft genutzt, stand danach lange Zeit leer und wurde schließlich 2008 der Gemeinde überlassen.

Ehemalige Schäferei als saniertes Gewerbeobjekt

Ehemalige Schäferei als saniertes Gewerbeobjekt mit Autowerkstatt (Gebäudeteil links) und Apotheke

Die zentrale Lage im Ort und der passende Grundriss, des ursprünglich für Kutschen erbauten Gebäudes, boten optimale Voraussetzungen für die Erweiterungspläne des Betreibers einer ortsansässigen Autowerkstatt. Bei der aus Mittel der RL ILE geförderten baulichen Umgestaltung wurden die ursprünglichen Qualitäten des Gebäudes wiederhergestellt. Insbesondere die Fensterbögen und Zierbänder aus Klinkermaterial wurden aufgearbeitet und wirken sich positiv auf das Ortsbild und die Wahrnehmung des Unternehmens aus. Durch die Erweiterung des Unternehmens konnten zudem Arbeitsplätze im ländlichen Raum erhalten und geschaffen werden.

baukulturell wertvolle Details

Erhaltung von baukulturell wertvollen Details und Gestaltungselementen

Um eine tragfähige Nutzung zu sichern, werden weitere im Gebäude gelegene Räume an eine Apotheke vermietet. Die Kombination aus Autowerkstatt und Apotheke trägt mit dem benachbarten Einkaufsmarkt zur Stabilisierung eines zentralen Grundversorgungsbereiches in Löbnitz bei.

Das Vorhaben wurde über Kap. A der Förderrichtlinie »Integrierte Ländliche Entwicklung« (RL ILE) gefördert.