1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Strategien im Dorfumbau

Dorfumbau zielt auf Anpassung und Entwicklung im unmittelbaren Lebensumfeld der Menschen. Die Betroffenheit von demografiebedingten Veränderungen wie auch die Bereitschaft, sich zu engagieren, sind hier am größten. Vielfältiges lokales Engagement bildet die Basis für Projekte, Arbeitsteilung und Vernetzung in der Integrierten Ländlichen Entwicklung und ist somit ein wichtiger Baustein der jeweiligen kommunalen und regionalen Strategie.

Mit einem Dorfumbauplan werden lokale Probleme analysiert und mit Vorhaben untersetzt. Der Plan gewährleistet, dass Lösungen nicht nur aus isolierten Einzelmaßnahmen bestehen, sondern ganzheitlich unter Beachtung der kommunalen und regionalen Verflechtungen tragfähig gestaltet werden. Die Erarbeitung eines Dorfumbauplans trägt dazu bei, Bürger für die lokalen Erfordernisse des demografischen Wandels zu sensibilisieren und das Engagement zu fördern.

Der Dorfumbauplan kann als eigenständiges Konzept, aber auch als Ergänzung zu bestehenden Plänen, wie z.B. dem Örtlichen oder Gemeindeentwicklungskonzept oder Stadtentwicklungskonzept (SEKo), erarbeitet werden. In jedem Fall sind vorliegende Strategien, Konzepte und Daten möglichst zu berücksichtigen.

Die Erhebung von Dorfumbaubedarf in der Region kann Bestandteil der SWOT-Analyse einer LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) sein.

    Wanderausstellung »Ländliche Baukultur«

    Wanderausstellung »Ländliche Baukultur«

    Die Ausstellung besteht aus fünf Tafeln zu touristischen Umnutzungen in Sachsen sowie einer Tafel »Neues Leben in historischen Gebäuden«. Touristische Umnutzung zeigt an verschiedenen Beispielen, wie ländliche Baukultur und zeitgemäße Anforderungen an Ferienwohnungen in alten Gebäuden vereint werden können. Neues Leben in historischen Gebäuden stellt Megatrends und Interessenten für ungenutzte Bausubstanz in ländlichen Räumen vor.

    Neues Leben in historischen Gebäuden Tobias Blaurock , blaurock markenkommunikation

    Neues Leben in historischen Gebäuden

    Historische Gebäude sind einmalig. Ihre Ausstrahlung und Geschichte machen Orte und Regionen unverwechselbar. Ungenutzte Bauwerke können ein Anreiz sein, neue Bewohner für ländliche Räume zu begeistern. Diese Chance wird durch aktuelle Entwicklungen befördert. „Neues Leben in historischen Gebäuden“ stellt ausgewählte Trends und potenzielle Interessengruppen für ländliche Räume vor. In den Handlungsempfehlungen ist erläutert, wie leer stehende historische Gebäude und Interessenten zusammen gebracht werden können.

    Grüne Lebensräume im Dorf - Pflanzempfehlungen unter sich verändernden Nutzungs- und Umweltbedingungen

    Grüne Lebensräume im Dorf - Pflanzempfehlungen unter sich verändernden Nutzungs- und Umweltbedingungen

    Diese Broschüre gibt Anregungen, wie veränderte Ansprüche, neue Gestaltungsmöglichkeiten und die Bewahrung einer regionaltypischen, ökologisch wertvollen Dorfvegetation zusammengehen können. Es werden Empfehlungen für die Pflanzenauswahl gegeben, die Klimaaspekte, den Schutz von Arten und Lebensräumen und einen angemessenen Pflegeaufwand berücksichtigen.

  • Dorfumbauplan - Modulares Leistungsbild Dorfumbau
    [Download,*.pdf, 0,30 MB]
  • Siedlungsstrukturelle Veränderungen sächsischer Dörfer - Ergebnisse einer Studie und Handlungsempfehlungen
    [Download,*.pdf, 3,73 MB]

Marginalspalte