1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Unser Dorf hat Zukunft

Collage von Dorfwettbewerbteilnehmern

Die besten Dörfer im Landeswettbewerb stehen fest

Sieger im 10. Landeswettbewerb ist Waldkirchen (Vogtlandkreis) vor Langenreichenbach (Landkreis Nordsachsen) und Kreba-Neudorf (Landkreis Görlitz).

Sonderpreise erhalten Hormersdorf (Erzgebirgskreis) für die barrierefreie Gestaltung öffentlicher Einrichtungen und Anlagen, Wehrsdorf (Landkreis Bautzen) für die beispielhafte Umweltbildung, Frankenhain (Landkreis Leipzig) für seine Traditionspflege und Bluno (Landkreis Bautzen) für die Sanierung seiner Fachwerkkirche.

Von ursprünglich 53 Teilnehmern in den Kreiswettbewerben 2017 hatten sich 13 Dörfer für den sächsischen Landesausscheid qualifiziert. Die beiden erstplatzierten Dörfer Waldkirchen und Langenreichenbach werden Sachsen 2019 im Bundeswettbewerb vertreten.

Der nächste sächsische Landeswettbewerb wird voraussichtlich im Jahr 2020 ausgelobt werden.

Vertreter des Siegerdorfes Waldkirchen mit dem Staatsminister Thomas Schmidt präsentieren die Preise - Urkunde, Plakette und Blumen

Staatsminister Thomas Schmidt zeichnet den neuen Landessieger Waldkirchen aus

Vertreter des zweitplatzierten Langenreichenbachs mit dem Staatsminister Thomas Schmidt nach der Preisübergabe

Langenreichenbach wird »Vizemeister«

Kreba-Neudorf belegt den dritten Platz - Dorfvertreter mit dem Staatsminister Thomas Schmidt nach der Preisübergabe

Kreba-Neudorf belegt den dritten Platz

Blick von der Empore zum Altar der Marienkirche Stangengrün. Großer Präsentationsbildschirm neben der Kanzel.

Eindruck von der Abschlussveranstaltung in der Marienkirche Stangengrün

Zuschauerreihen im Kirchraum, in 1. Reihe der Staatsminister Thomas Schmidt

Blick ins Publikum

Fotos: LfULG, Burkhard Lehmann

Dörfer können im Wettbewerb ...

  • Bilanz ziehen: Das haben wir erreicht.
  • Engagement würdigen: Dank an alle, die sich im Dorf engagieren.
  • den Zusammenhalt stärken: Wir ziehen an einem Strang.
  • Motivation fördern: Mitstreiter gewinnen.
  • Kräfte mobilisieren: Wir können noch mehr schaffen und suchen uns dafür Verbündete.
  • Ziele abstecken: Da wollen wir hin.
  • Erfahrungen austauschen: Wir bekommen Anregungen von Teilnehmern und Experten und geben selbst gern Tipps weiter.
  • bekannter werden: Wir sind stolz auf unser Dorf und wollen es präsentieren – vielleicht sogar sachsen- und deutschlandweit.

Die Gemeinde Rammenau gewann 2012 den 8. Sächsischen Landeswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« und 2013 eine Goldmedaille im Bundeswettbewerb. Bürgermeisterin Hiltrud Snelinski gibt ihre Erfahrungen weiter und ermutigt andere Dörfer zum Mitmachen.

Marginalspalte

Flyer

Flyer

Ansprechpartner Wettbewerbe (Grundsatzfragen)

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Referat 32: Ländliche Entwicklung

Heiko Vogt

  • PostanschriftPostanschrift:
    Postfach 10 05 10
    01076 Dresden
  • BesucheradresseBesucheradresse:
    Wilhelm-Buck-Straße 2
    01097 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 564-23205
  • TelefaxTelefax: (0351) 564-23230
  • E-MailE-Mail
  • Internetseitewww.smul.sachsen.de

Ansprechpartner (Durchführung)

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 23: Ländliche Entwicklung, Agrarmarketing

Markus Thieme

  • PostanschriftPostanschrift:
    Postfach 54 01 37
    01311 Dresden
  • BesucheradresseBesucheradresse:
    August-Böckstiegel-Str. 1
    01326 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 2612-2307
  • TelefaxTelefax: (0351) 2612-2399
  • E-MailE-Mail
  • Internetseitewww.smul.sachsen.de/lfulg

Bundeswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft«

Logo Bundeswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft«