1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Veranstaltungen 2016

Fachtagung »Ländliche Neuordnung und Landwirtschaft« Foto: Michael Lange

Fachtagung »Ländliche Neuordnung und Landwirtschaft«

In der Fachveranstaltung »Ländliche Neuordnung und Landwirtschaft« wurden am 1.11.2016 im Waldhotel Forsthaus Dröschkau in Belgern-Schildau die zugehörigen Fachverwaltungen, landwirtschaftlichen Betriebe und Gemeinden zu aktuellen Entwicklungen und gelungenen Beispielen informiert.

»Barrierefreiheit im Dorf - Mit LEADER machbar?!« Foto: Markus Thieme, LfULG

»Barrierefreiheit im Dorf - Mit LEADER machbar?!«

Die Fachtagung »Barrierefreiheit im Dorf - Mit LEADER machbar?!« fand am 29.09.2016 in Dresden-Pillnitz statt. Knapp 100 Teilnehmer informierten sich u. a. über Möglichkeiten bauliche Barrieren in Dorf abzubauen.

Hochwasser-, Gewässer- und Naturschutz in Flurbereinigungsverfahren

Hochwasser-, Gewässer- und Naturschutz in Flurbereinigungsverfahren

Im September 2016 fanden an drei verschiedenen Standorten Seminare zum Thema »Hochwasser-, Gewässer- und Naturschutz in Flurbereinigungsverfahren« statt. Diese knüpfen an die Fachtagungen »Ländliche Neuordnung und Naturschutz« (2013) und »Ländliche Neuordnung und Hochwasser-/Gewässerschutz« (2014) an. Schwerpunkt war diesmal die Verstetigung der Zusammenarbeit der Fachdisziplinen.

Erste Erfahrungen mit LEADER in Sachsen 2014 - 2020 - Veranstaltung in Flöha am 09.06.2016

Erste Erfahrungen mit LEADER in Sachsen 2014 - 2020 - Veranstaltung in Flöha am 09.06.2016

Die Entwicklungsstrategien der sächsischen LEADER-Gebiete (LES) wurden vor gut einem Jahr genehmigt. Erste Erfahrungen mit der praktischen Umsetzung der LES liegen vor. Auf der Veranstaltung in Flöha wurden diese Erfahrungen aus unterschiedlicher Perspektive diskutiert.

»Mobil im ländlichen Raum«  »Mobil im ländlichen Raum«

»Mobil im ländlichen Raum«

Zur Fachtagung des LfULG am 28. April 2016 im Rittergut Limbach/Wilsdruff wurden vor cirka 70 interessierten Fachleuten und Bürgern verschiedene Konzepte und praktische Varianten alternativer Bedienungsformen zum Öffentlichen Nahverkehr vorgestellt. Die Beispiele zeigten eindrucksvoll, wie das bestehende Angebot im ländlichen Raum durch Bürgerbusse und weitere Alternativen ergänzt werden kann.