1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

LEADER-Fachstelle

Die Entwicklung des ländlichen Raums im Freistaat Sachsen wird maßgeblich durch die Akteure vor Ort vorangetrieben. In der EU-Förderperiode 2014 - 2020 arbeiten dabei gemeindeübergreifend LEADER-Aktionsgruppen (LAG) in 30 LEADER-Gebieten zusammen (LEADER = frz.: »Liaison entre actions de développement de l'économie rurale«, dt.: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums). Kennzeichnend ist eine enge Zusammenarbeit von öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren. Auf Grundlage selbst erarbeiteter multisektoraler Entwicklungskonzepte, den sogenannten LEADER-Entwicklungsstrategien (LES), werden entsprechend der spezifischen Bedarfe der Regionen konkrete Vorhaben vor Ort, aber auch gebietsübergreifende Kooperationsprojekte umgesetzt.

Eine finanzielle Unterstützung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER erfolgt aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und sächsischen Landesmitteln. Acht sächsische LEADER-Gebiete erhielten außerdem eine Anerkennung als »Lokale Fischereiaktionsgruppe« (FLAG) und können so zusätzlich aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) gefördert werden.

Die LEADER-Fachstelle am LfULG bietet den LEADER-Aktionsgruppen bzw. deren Regionalmanagements vielfältige Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Entwicklungsstrategien in Form individueller Beratung, Information und Erfahrungsaustausch. Die LEADER-Fachstelle unterstützt Vernetzung und Kooperation von Lokalen Aktionsgruppen, ist am LEADER-Monitoring beteiligt und leistet Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit.

Die weiteren Seiten richten sich an die LEADER-Aktionsgruppen und sind daher zugangsbeschränkt. Weitere Informationen über LEADER in Sachsen sind hier zu finden.

Die Arbeit der LEADER-Fachstelle wird aus Mitteln der Technischen Hilfe ELER finanziert.