1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Flussmeisterei Zwickau

Die Flussmeisterei Zwickau mit ihrem Dienstsitz in Zwickau-Planitz unterhält Gewässer I. Ordnung im Landkreis Zwickau und in Teilen des Erzgebirgskreises. Dazu zählen: 

  • Zwickauer Mulde ab Einmündung Alberodaer Bach bis zur Betriebsgrenze in der Nähe von Wolkenburg (Frohnbach)
  • Lungwitzbach ab Einmündung Hegebach bis zur Mündung in die Zwickauer Mulde
  • Pleiße ab Einmündung Neumarker Bach bis zur Landesgrenze zu Thüringen
  • Rödelbach ab Einmündung Crinitzer Wasser bis zur Mündung in die Zwickauer Mulde
  • Crinitzer Wasser ab Talsperre Wolfersgrün bis zur Mündung in den Rödelbach
  • Amselbach ab Talsperre Amselbach bis zur Mündung in die Zwickauer Mulde
  • Klingerbach ab Talsperre Klingerbach bis zur Mündung in die Zwickauer Mulde
  • Koberbach ab Talsperre Koberbach bis zur Mündung in die Pleiße

Die Flussmeisterei betreibt, überwacht und unterhält 114 km Gewässer I. Ordnung, 48 km Deiche, 26 Siele, 2 Schöpfwerke, Stadtmuldenwehr und Flutrinnenwehr in Glauchau, 67 Querbauwerke, 1 Sedimentfalle.

Marginalspalte

Sitz der Flussmeisterei Zwickau

Foto der Flussmeisterei Zwickau

Ihre Ansprechpartner

allgemeine Fragen / Vermittlung

  • TelefonTelefon: (03501) 796-0
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-103
  • E-MailE-Mail

Britta Andreas (Bürger- und Presseanfragen)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-371
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail

Katrin Schöne (Pressesprecherin)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-378
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail