1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Staumeisterei Koberbach

Die Staumeisterei Koberbach mit ihrem Dienstsitz in Werdau im Ortsteil Langenhessen betreibt und unterhält die Vorsperre und Talsperre Koberbach sowie den Speicher Crimmitschau.

Talsperre Koberbach

Die Talsperre Koberbach (auch als Talsperre Crimmitschau bezeichnet) liegt am Ortsrand von Langenhessen, zwischen Crimmitschau und Werdau. Sie entstand innerhalb von nur drei Jahren und wurde 1930 in Betrieb genommen. Die Anlage staut den Koberbach, einen Nebenfluss der Pleiße und den Erdbach. Die Talsperre besteht aus einem Erdschüttdamm mit einer Innendichtung aus Lehm. Damals war dieser Staudamm der erste moderne Erdschüttdamm Deutschlands.

Die Talsperre Koberbach diente früher neben der Naherholung ausschließlich dazu, Industrie und Gewerbe der Region mit Brauchwasser zu versorgen. Diese Aufgabe ist Anfang der 1990er Jahre weggefallen. Heute schützt sie vor allem den Mittellauf der Pleiße vor Hochwasser und ist ein beliebtes Ausflugs- und Naherholungsgebiet. Der Stausee ist ein ausgewiesenes Badegewässer, auch Angeln, Wandern und Camping sind rund um den See möglich.

Talsperre Koberbach

Talsperre Koberbach
(Foto: LTV / Kirsten Lassig)

Bauzeit 1926 - 1929
Gestautes Gewässer  Erdbach und Koberbach
Gesamteinzugsgebiet   22,723 km²
Stauraum   2,7 Mio. m³
Art des Absperrbauwerkes  Erdschüttdamm mit geneigter Innendichtung aus Lehm
Höhe über der Gründungssohle  24,5 m
Breite der Gründungssohle  130 m
Höhe über der Talsohle  19,8 m
Höhe der Dammkrone 277 m ü. NN
Kronenlänge  327,5 m
Kronenbreite  5 m
Bauwerksvolumen  220.000 m³

Vorsperre Koberbach

Die Vorsperre Koberbach ergänzt seit 1972 die Talsperre Koberbach. Sie dient der physikalischen, chemischen und biologischen Vorreinigung des Koberbachs und Erdbaches, den Hauptzuflüssen der Stauanlage.

Bauzeit  1972
Gestautes Gewässer  Koberbach
Gesamteinzugsgebiet   19,25 km²
Stauraum 0,145 Mio. m³
Art des Absperrbauwerkes  Erdschüttdamm mit Lehmkerndichtung
Höhe über der Gründungssohle  7,76 m
Höhe über der Talsohle  6,36 m
Höhe der Mauerkrone 277,66 m ü. NN
Kronenlänge  196 m
Kronenbreite  4,75 m
Bauwerksvolumen  25.300 m³

Marginalspalte

Sitz der Staumeisterei Koberbach

Foto der Staumeisterei Koberbach

Ihre Ansprechpartner

allgemeine Fragen / Vermittlung

  • TelefonTelefon: (03501) 796-0
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-103
  • E-MailE-Mail

Britta Andreas (Bürger- und Presseanfragen)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-371
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail

Katrin Schöne (Pressesprecherin)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-378
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail