1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Eröffnung der Sächsischen Waldwochen am 01.04.2017 im Forstbezirk Oberlausitz

v.l.n.r: Hubert Braun, Friederike I, Herbert Wolff, Holm Karraß, Stefan Skora

Umweltstaatssekretär Herbert Wolff eröffnete die diesjährigen Sächsischen Waldwochen im Forstbezirk Oberlausitz (v.l.n.r: Hubert Braun (Landesforstpräsident), Friederike I (Waldkönigin), Herbert Wolff (Umweltstaatssekretär), Holm Karraß (Leiter des Forstbezirkes Oberlausitz), Stefan Skora (Oberbürgermeister Hoyerswerda)

Jagdhornbläser am Gedenkstein für die Waldarbeit im Neukollmer Forstrevier

Jagdhornbläser sorgten für eine musikalische Umrahmung der Waldexkursion, im Vordergrund der Gedenkstein für die Waldarbeit im Neukollmer Forstrevier

Besucher der Auftaktveranstaltung besichtigen eine Maschine zum Wegebau

Waldwege haben für die Waldbewirtschaftung und Erholungsfunktion eine wichtige Bedeutung.

Ein Traktor mit einer Vorrichtung zum Wegebau

Sachsenforst investiert jährlich einen großen Millionenbetrag, damit die Waldwege im Staatswald weiterhin eine sehr gute Qualität haben.

Holm Karraß (links) mit Gästen der Veranstaltung

Holm Karraß, Leiter des Forstbezirkes Oberlausitz, erläuterte den zahlreichen Gästen die Auswirkungen des Klimawandels auf die nachhaltige und multifunktionale Forstwirtschaft.

Michael Dobisch mit Veranstaltungsgästen

Michael Dobisch, Leiter des Forstrevieres Neukollm, betonte die Notwendigkeit des Waldumbaus. Unser Ziel liegt darin, den Wald in stabile, arten- und strukturreiche sowie leistungsfähige Mischwälder zu entwickeln.

Eine Fläche mit jungen Eichen

Erfolgreicher Waldumbau mit Eiche.

Umweltstaatssekretär Wolff und Oberbürgermeister Skora bei der Baumpflanzung gemeinsam mit der Waldkönigin Friederike I.

Umweltstaatssekretär Wolff und Oberbürgermeister Skora haben gemeinsam mit der Waldkönigin Friederike I. eine Eiche gepflanzt.

Fabian Stubenrauch mit Veranstaltungsgästen

Fabian Stubenrauch, Sachbearbeiter Waldökologie und Naturschutz im Forstbezirk Oberlausitz, erläuterte die umfangreichen Renaturierungsarbeiten im Neukollmer Moor.

Veranstaltungsgäste beim Imbiss

Ein zünftiger Imbiss, Wildknacker aus eigener Produktion, rundeten den Waldspaziergang bei herrlichem Frühlingswetter im Neukollmer Forstrevier ab.