1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Musikalischer Waldspaziergang und Eröffnung des neuen "agra-Lehrpfades" am 01.05.2017 im Oberholz

Am 1. Mai 2017 wanderten auf Einladung des Soziokulturellen Zentrum KuHstall e.V. rund 250 Wanderer unter dem Motto „der Mai ist gekommen“ von Belgershain aus entlang des Liederpfades durch das erblühte und ergrünte Oberholz mit Ziel Botanischer Garten Großpösna. Begleitet wurden die Wanderer vom Männerchor Belgershain und dem Gastchor der Metzger- und Bäckerinnung Leipzig. Gemeinsam wurde so manches bekannte Volkslied angestimmt, z.B. „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“, „Im Wald und auf der Heide“, „Der Mai ist gekommen“, „Alle Vögel sind schon da“, und viele andere mehr.

Fotos: Nicole Thielemann und Andreas Padberg (Bild 5), Sachsenforst

Forstdirektor Andreas Padberg begrüßt die Wanderer von einem Planwagen aus.

Die sangesfreudigen Wanderer wurden an der Gemeindegrenze  und auch Landeswaldgrenze zwischen Belgershain und Großpösna durch den Leiter des Forstbezirkes, Forstdirektor Andreas Padberg begrüßt.

Die Wanderer bei der Begrüßung vor dem Planwagen.

Im Vordergrund des Fotos rechts ist eine der 18 Tafeln des „Pfades der Lieder“ zu sehen, jeweils mit Noten und Texten von Deutschen Volksliedern, die sich auf den Wald beziehen.

Die lange Schlange von Wanderern auf dem Waldweg

Weiter ging es von Station zu Station durch das Oberholz, ...

Die Wanderer folgen dem Planwagen

... wo der Chorleiter vom Pferdewagen aus die jeweiligen Lieder anstimmte.

Wanderer warten vor dem Imbißstand.

An der Wanderhütte im Oberholz wartete auf die Teilnehmer – vorbereitet vom KuHsall e.V. – ein kleiner Imbiss.

Forstbezirksleiter Andreas Padberg und Revierleiter Christoph Seifert sprechen zu den Wanderern.

Umfassende Erläuterungen zum Wald und der ca. 17 ha großen Erstaufforstungsfläche als Kompensationsmaßnahme gab es dann von Forstbezirksleiter Andreas Padberg und Revierleiter Christoph Seifert. Von Besonderem Interesse für die Waldbesucher waren auch die vielen Neophyten, z.B. die Stängelumfassende Gelbdolde (Smyrnium perfoliatum) oder der Riesenbärenklau (Heracleum mantegazzianum), gegen deren weitere Ausbreitung der Forstbezirk diverse Maßnahmen ergriffen hat.

Forstbezirksleiter Andreas Padberg unterstützt von der 7. Sächs. Waldkönigin Friederike I. sprechen zu den Wanderern

Bevor die Wanderer als Abschluss in den Botanischen Garten Großpösna einkehrten, erläuterte Forstbezirksleiter Andreas Padberg unterstützt von der 7. Sächsische Waldkönigin Friederike I. die Überarbeitung des „agra-Lehrpfades“. Nach Abriss der baufälligen Holzkonstruktionen wurden die alten Zeichnungen digital aufbereitet, mit zeitgemäßen Texten auf 14 Schautafeln neu gestaltet und entlang des Störmthaler Weges, des Scheideweges und Breiten Weges auf sieben neu errichteten Aufstellern aus naturbelassener Robinie präsentiert.