1. Navigation
  2. Inhalt
Landestalsperrenverwaltung Sachsen
Inhalt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Die LTV stellt sich vor

Sachsen zählt in Deutschland zu den Bundesländern mit den meisten Talsperren. Versorgten die ersten Wasserspeicher im Land früher vor allem den Bergbau, haben Stauanlagen heute zumeist mehrere Funktionen. Der Staatsbetrieb Landestalsperrenverwaltung (LTV) betreibt und bewirtschaftet nahezu alle Stauanlagen im Besitz des Freistaates Sachsen. Genauso wichtig ist ihre Zuständigkeit für den Ausbau, die Unterhaltung und den Hochwasserschutz an allen Fließgewässern in der Verantwortung des Landes.

Die LTV ist dem Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft nachgeordnet.


Aktuelles

Medien
Aktuelle Medieninformation:
Faltblatt: Die Talsperre Pöhl Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen [LTV]

Faltblatt: Die Talsperre Pöhl

Pünktlich zur Festwoche anlässlich »50 Jahre Tourimus« erschien ein Faltblatt über die Talsperre Pöhl. Es informiert neben dem touristischen Nutzen vor allem über die Bedeutung des Hochwasserschutzes. Gebaut wurde die Talsperre von 1958 bis 1964. Bekannt ist sich auch unter dem Namen »Vogtländisches Meer«.

Film: Die Talsperre Klingenberg - Geschichte einer Sanierung

Film: Die Talsperre Klingenberg - Geschichte einer Sanierung

Der Film zeigt die Geschichte der Talsperre Klingenberg und deren aufwendige Sanierung, die im Herbst 2013 abgeschlossen wurde.

Wanderkarte Talsperre Klingenberg Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen [GeoSN]

Wanderkarte Talsperre Klingenberg

Die erste Wanderkarte zu einer Talsperre ist fertig gestellt. Sie lädt zu Wandertouren rund um das »Wasserglas von Dresden« ein.

Animationen LTV

Animationen

Präsentiert wird die Talsperrenbewirtschaftung bei Hochwasser und der Hochwasserrückhalt in der Fläche.

Lehrmaterial: Sachsens Talsperren im Klimawandel LTV

Lehrmaterial: Sachsens Talsperren im Klimawandel

Welche Aufgaben und Bedeutung haben die sächsischen Talsperren? Welche Herausforderungen müssen sie im Hinblick auf den Klimawandel bewältigen?

Marginalspalte

Ihre Ansprechpartner

allgemeine Fragen / Vermittlung

  • TelefonTelefon: (03501) 796-0
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-103
  • E-MailE-Mail

Britta Andreas (Bürger- und Presseanfragen)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-371
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail

Katrin Schöne (Pressesprecherin)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-378
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail