1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Staumeisterei Stollberg

Die Staumeisterei Stollberg mit ihrem Dienstsitz im gleichnamigen Ort im Erzgebirge betreibt und unterhält die Talsperre Stollberg.

Talsperre Stollberg

Die Talsperre Stollberg ist auch unter dem Namen Querenbachtalsperre bekannt. Denn das Hauptgewässer, das den 16 Hektar großen Stausee speist, ist der Querenbach. Dazu kommen einige kleinere Bäche. Die Talsperre liegt im Erzgebirge in der Nähe von Stollberg. Sie wurde zwischen 1949 und 1954 gebaut. Zur Gesamtanlage der Talsperre gehören ein Teilbecken am Zufluss des Querenbaches sowie ein Wasserentnahmeturm, der unweit des Staudammes aus dem Wasser ragt.

Die Talsperre versorgt Stollberg und benachbarte Kommunen mit Trinkwasser und dient dem Hochwasserschutz. Da es sich bei ihr um eine Trinkwassertalsperre handelt, ist ihr Stausee für Baden und Wassersport gesperrt.

Talsperre Stollberg

Talsperre Stollberg
(Foto: LTV / Kirsten Lassig)

Bauzeit  1949 - 1954
Gestautes Gewässer  Querenbach 
Gesamteinzugsgebiet   5,3 km²
Stauraum   1,129 Mio. m³
Art des Absperrbauwerkes  Erdschüttdamm mit geneigter Innendichtung aus Lehm
Höhe über der Gründungssohle  27 m 
Breite der Gründungssohle  128 m
Höhe über der Talsohle  21,3 m
Höhe der Dammkrone  446 m ü. NN
Kronenlänge  330 m
Kronenbreite  4,7 m
Bauwerksvolumen  205.000 m³
maximale Aufbereitungsmenge/Tag  39 l/s
Rohwasserabgabe zur Trinkwasseraufbereitung  35 l/s

Marginalspalte

Sitz der Staumeisterei Stollberg

Foto der Staumeisterei Stollberg

Ihre Ansprechpartner

allgemeine Fragen / Vermittlung

  • TelefonTelefon: (03501) 796-0
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-103
  • E-MailE-Mail

Britta Andreas (Bürger- und Presseanfragen)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-371
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail

Katrin Schöne (Pressesprecherin)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-378
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail