1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

19.07.-21.07.2013: 100 Jahre Talsperre Malter

Die Talsperre Malter wurde vor 100 Jahren feierlich eröffnet. Anlässlich des Jubiläums ihrer offiziellen Einweihung fand vom 19. bis 21. Juli 2013 ein großes Talsperrenfest statt. Die Landestalsperrenverwaltung war als zuständiger Betreiber der Talsperre mit dabei. Offizieller Veranstalter der Feierlichkeiten war die Weißeritztal-Erlebnis GmbH aus Dippoldiswalde.

Beliebtes Ausflugsziel der Region Dippoldiswalde - die Talsperre Malter (Foto: LTV / Peter Schubert)

Nach der offiziellen Eröffnung am Abend des 19. Juli 2013, fanden zahlreiche Veranstaltungen rund um die Talsperre statt. Gefeiert wurde in den drei Strandbädern Malter, Paulsdorf und Seifersdorf sowie in den Ortsteilen Malter und Paulsdorf selbst.

Die Talsperre Malter ist ein Brauchwasserspeicher. Über die wasserwirtschaftlichen Funktionen konnten unsere Mitarbeiter vor Ort befragt werden. An einem Informationsstand und im geöffneten Schieberhaus wurde die Funktion und Wirkung der Talsperre erläutert.

Der Geschäftsführer der Landestalsperrenverwaltung, Dr. Hans-Ulrich Sieber nahm auf dem roten Sofa der gleichnamigen LifeTalkShow Platz. Bei der Sendung »Rotes Sofa prominent« waren auch die Sängerin Veronika Fischer und die Reggae & Ska Band OFFBEAT FOUNDATION als Gäste geladen. Im Strandbad Paulsdorf hielten der Staatssekretär des sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, Herr Dr. Fritz Jäckel und der Leiter des Betriebs Oberes Elbtal, Herr Eckehard Bielitz eine Gastrede.

Wir danken allen interessierten Besuchern und Mitwirkenden für dieses erlebnisreiche Festwochenende.

Bilder

Informationsstand der Landestalsperrenverwaltung, der von einer Mitarbeiterin des Betriebes Oberes Elbtal betreut wurde (Foto: LTV)

Besucher der Führungen im Schieberhaus - hier informierten Mitarbeiter der LTV über das Wirken und die Funktion der Talsperre Malter (Foto: LTV)

Filmvorführungen zur Talsperre Malter (Foto: LTV)

Informationstafel zur Talsperre - im neuen Glanz zum Jubiläumsfest (Foto: LTV)

Geschichte der Talsperre Malter

Die Talsperre Malter wurde ab 1908 errichtet und 1913 offiziell eingeweiht. Die Geschichte reicht allerdings noch einige Jahrzehnte weiter zurück. Denn seit 1864 wurden mehrfach Anläufe unternommen, an gleicher Stelle eine Stauanlage zu errichten. Den endgültigen Ausschlag für den Bau gab letztendlich das verheerende Hochwasser in den Erzgebirgstälern von 1897. Allein im Tal der Roten Weißeritz wurden 320 Häuser zerstört und 19 Menschen verloren ihr Leben. 

1908 wurde endlich die Weißeritztalsperrengenossenschaft gegründet und der Bau der Talsperre in Angriff genommen. Errichtet wurde die Talsperre als gekrümmte Bruchsteinmauer mit einer Höhe von 34 Metern über der Gründungssohle. Sie staut einen See von ca. 3,5 Kilometern Länge, der sich als beliebtes Naherholungsgebiet entwickelt hat. Die Mauer ist 193 Meter lang. Als erster schritt sie König August III. von Sachsen gefolgt von seinen Söhnen und zahlreichen Ehrengästen ab, während der feierlichen Einweihung am 27. September 1913.  

Ansicht kurz vor Vollendung der Talsperre
(Foto: LTV)

Grundsteinlegung am 28.09.1911
(Foto: LTV)

Goldgrundbrücke im Jahr 1910 (Foto: LTV)

Marginalspalte

Ihre Ansprechpartner

allgemeine Fragen / Vermittlung

  • TelefonTelefon: (03501) 796-0
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-103
  • E-MailE-Mail

Britta Andreas (Bürger- und Presseanfragen)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-371
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail

Katrin Schöne (Pressesprecherin)

  • TelefonTelefon: (03501) 796-378
  • TelefaxTelefax: (03501) 796-116
  • E-MailE-Mail