Hauptinhalt

Sächsischer Umweltpreis

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft vergibt seit 1996 den Sächsischen Umweltpreis. Mit dem Umweltpreis sollen aller zwei Jahre herausragende Leistungen für den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen sowie für den Naturschutz gewürdigt werden. Er ist mit 50.000 Euro der höchstdotierte Preis im Freistaat Sachsen auf dem Gebiet des Umweltschutzes.

Außerdem wird ein Sonderpreis für Umweltleistungen von Kindertageseinrichtungen vergeben.

Zu den herausragenden Leistungen gehören insbesondere:

  • innovative Umweltleistungen,
  • modelhafte, nachhaltige Einzelprojekte,
  • Entwicklung umweltfreundlicher Produkte oder Technologien und Produktionsverfahren,
  • umweltorientierte Unternehmensführung,
  • moderne Ansätze in der Umweltbildung und ehrenamtliches Engagement

Um dem Sächsischen Umweltpreis können sich bewerben: Unternehmen aus Industrie, Handwerk, dem Dienstleistungsgewerbe sowie der Land- und Forstwirtschaft, Organisationen, Verbände und Vereine oder natürliche Personen. Möglich ist auch ein Bewerbungsvorschlag von Dritten.

Aus den Bewerbungen werden an Hand der Bewerbungsunterlagen die Finalisten ermittelt. Aus den Finalisten unterbreitet eine Jury dem Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft einen Vorschlag für die Preisträger.

Die Preisträger erhalten neben der Geldprämie eine Urkunde, eine kleine Filmpräsentation ihres Projektes und das Logo, welches zu Werbezwecken genutzt werden kann.

zurück zum Seitenanfang